Einfaches Rezept für gefüllte (Kräuter)Pfannkuchen

Kennt ihr sie auch, die berühmte Was-wollen-wir-heute-essen-Frage? Gerade am Wochenende, wenn auch mal Zeit für leckeres Mittagessen bleibt, weiß ich oft nicht, was ich kochen soll. Abends fällt die Wahl meist auf Salat, in allen möglichen Variationen.  Zum Mittag dürfen Kohlenhydrate nicht fehlen! Vor allem soll es satt machen. Um für ein bisschen Abwechslung zu sorgen, wälze ich dann regelmäßig meine Kochbücher und probiere neue Rezepte aus. Als wir nun mal wieder nicht wussten, was wir essen sollten, stieß ich auf dieses leckere Pfannkuchenrezept. Pfannkuchen gehen ja immer. Dieses Wochenende stand bei uns auch irgendwie im Zeichen des Pfannkuchens.. Samstagmorgen gab es die süße Variante zum Frühstück, mit Marmelade und Apfelmus. Sonntag dann Kräuterpfannkuchen, herzhaft gefüllt mit Tomaten, Frühlingszwiebeln und gaanz viel Parmesan. Sie schmecken nicht nur mega lecker, sondern sind auch schnell gemacht 😉 Also, wenn ihr auch mal wieder Lust habt, was neues auszuprobieren, dann folgt hier jetzt das Rezept für euch!

Zutaten für KräuterpfannkuchenZutatenliste für gefüllte Kräuterpfannkuchen

(ausreichend für 8 Stück)

Teig:

 40  g Butter (ca. 5 EL)
4    Eier
200  g Mehl
375 ml Milch
1 1/2  Bund Basilikum
1 EL Olivenöl

Kräuterpfannkuchenfüllung:

500  g Strauchtomaten
100  g Parmesan (gehobelt)
2    Frühlingszwiebeln
1 EL Olivenöl
Salz&Pfeffer
Zutaten für Basilikumpfannkuchen
Zubereitung für gefüllte (Kräuter)Pfannkuchen
für gefüllte (Kräuter)Pfannkuchen
Vorbereitungszeit:
Back/Kochzeit:
Zubereitungszeit:
  1. Butter in einem Topf schmelzen. Eier, Milch und Mehl verquirlen und nach und nach die geschmolzene Butter unterrühren.
  2. Basilikum waschen, Blätter abzupfen. Ein paar zur Garnierung beiseite legen.
  3. Die übrigen Basilikumblätter zur Eier-/Mehlmischung geben und alles zusammen mit dem Pürierstab pürieren. Teig für ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  4. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Teig mit Hilfe einer Schöpfkelle portionsweise in die Pfanne geben.
  5. Die Pfannkuchen von jeder Seite backen, bis sie leicht gebräunt sind. Damit die schon fertigen Pfannkuchen nicht auskühlen, können sie im Backofen bei 80 Grad Ober-und Unterhitze warm gehalten werden.
  6. Für die Füllung: Tomaten waschen und halbieren. In der gleichen Pfanne noch einmal 1 EL Olivenöl erwärmen und die Tomaten darin für 5 Minuten anbraten. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Nun die Pfannkuchen aus dem Ofen nehmen. Mit Tomaten und Frühlingszwiebel füllen und mit dem gehobelten Parmesan garnieren. Guten Appetit!

Kräuterpfannkuchen mit Tomaten und ParmesanUns haben die Pfannkuchen sehr gut geschmeckt. Das nächste Mal werden wir sie sicherlich mal mit anderen Köstlichkeiten füllen. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass anstelle des Parmesans, Feta eine sehr leckere Alternative wäre!

 Liebe Grüsschen,

3 comments

  1. Das sieht wirklich unglaublich gut aus. Du hast die Bilder wirklich super schön in Szene gesetzt und ich schaue unglaublich gerne hier vorbei, weil man merkt mit wie viel Spaß &Freude du deinen Blog betreibst. Ich probiere immer wieder gerne deine Rezepte aus &freue mich jedes mal auf eine neue Leckerei 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://measlychocolate.blogspot.de

  2. Die Kräuterpfannkuchen kommen auf meine Wunschliste. Die sehen echt toll aus.
    Viele Grüße,
    Janine

  3. Kräuterpfannkuchen –das klingt sehr lecker, die probier ich als nächstes. Allerdings wird es diese bei uns zum Abendessen geben;-)

Comments are closed.