Kochbücher Sammlung –meine aktuelle Top 3!

Auch wenn es Online die schönsten und vielfältigsten Inspirationsquellen gibt –Im Alltag brauche ich Rezepte zum Anfassen. In Buchform, in denen ich durchblättern und meine Haftnotizen darin verewigen kann (die sollen schließlich auch ihre Daseinsberechtigung haben). Ich brauche keine Coffee Table Books. Meine Schätze bewahre ich lieber in der Küche auf. Denn zugegeben, obwohl ich natürlich gerne neue Rezepte ausprobiere, ich neige dazu, mich fünf Tage am Stück von Avocado Brot und Rührei zu ernähren. Schlicht, weil ich diese Kombination so liebe. Bin ich an diesem Punkt angekommen, ist es an der Zeit, die Nase tiefer in die Bücher zu stecken und wieder mehr Vielfalt auf meinen Teller zu bringen. Das funktioniert dann am Besten, wenn ich mir darüber hinaus einen Mealplan erstelle. Dies ist nicht nur unglaublich praktisch, wenn der Wocheneinkauf ansteht, sondern sorgt auch für Abwechslung. Was zur Zeit meine liebsten Rezeptbücher sind, stelle ich euch heute vor! 

SPOON – Simple Granolas, Muesli and Porridge Recipes for Everyday Breakfast

Was soll ich sagen, dieses Buch hat in kürzester Zeit mein Frühstücksherz höher schlagen lassen. Ich steckte wieder einmal in einer exzessiven Avocado-Rührei-Phase zum Frühstück und beschloss nach einem neuen Buch zu suchen, um neue und leckere Frühstücksideen zu finden. Das schlichte Cover hat mich sofort angesprochen und auch die Bildervorschau gefiel mir sehr. Denn obwohl Bilder natürlich kein Kriterium für ein leckeres Rezept sind –das Auge isst schließlich mit, wie es so schön heißt. Ich bestellte es also auf gut Glück und wurde nicht enttäuscht. Ein erstes Überfliegen der Rezepte und die Seiten waren voll mit Haftzettelchen und markierten all die Sachen, die ich ausprobieren wollte. Die (englischen) Rezepte sind leicht verständlich und es werden simple Zutaten verwendet, die trotzdem ausgefallene Rezeptideen für euch bereithalten. Sowohl für einen hektischen Morgen, als auch für ein ausgedehntes Frühstück am Wochenende. Zwei davon habe ich euch auch schon hier auf dem Blog vorgestellt: Die Homemade Cornflakes und das selbstgemachte Knuspermüsli. Darüber hinaus findet ihr darin Smoothies „Mango Tahini Smoothie“, Muffins „Walnut Cranberry Courgette“oder auch „Breakfast Tiramisu“mit Granola.

Für Wen? Für alle Frühstücks-Liebhaber und Frühstücks-Muffel, die welche werden wollen!

 Natürlich essen – natürlich schön

Schon seit fast einem Jahr zählt dieses Buch zum festen Bestandteil meiner Kochbuch-Sammlung. Es ist ein echtes Allround Talent, was gerne für Mittag und Abendbrot, insbesondere an den Wochenenden bei uns zum Einsatz kommt. Was steckt drin? Fokus des Buches ist eine gesunde cleane Ernährung mit „glow Effekt“. Es werden also Zutaten verwendet, die am Ende nicht nur ein leckeres Gericht ergeben, sondern sich auch positiv auf euer Wohlbefinden auswirken sollen. Neben Rezepten für mittags und abends, findet ihr darin auch Anregungen für euer Frühstück, gesunde Desserts und Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch. Auch hier sind die Rezepte in der Umsetzung einfach, vor allem die Salate sind in der Woche schnell zubereitet. Es bedarf keiner langen extravaganten Einkaufsliste, denn viele Zutaten hat man bereits zu Hause oder sie wiederholen sich in den Rezepten, sodass die ein oder andere „außergewöhnliche“Anschaffung nicht umsonst war. Am Wochenende darf es dann auch mal ein bisschen ausgefallener sein, z.B. in Form des Zitronen Hähnchens oder das Hähnchen mit Orange, Fenchel und Granatapfel (wenn Fleisch, dann gibt’s für mich nur Geflügel). Meine absoluten Lieblingsrezepte: Das Kichererbsen-Linsen-Dal, das Kürbiscurry und Grünes Quinoa. Wie bei allen Rezepten gelten auch hier: Sie können eine Anregung für euch sein und ihr könnt sie natürlich an euren Geschmack anpassen.

Für Wen? Eine bunte Mischung, für alle, die sich gesund und frisch ernähren, gerne auch fleischlos und gleichzeitig für den nächsten Fleisch-Heeper gewappnet sind. FOOD SWAP – Selbst gemachte Köstlichkeiten zum Tauschen und Teilen

Last but not least: Ein wunderbares Buch, was ich selbst zum Geburtstag geschenkt bekommen habe und zu Weihnachten auf Herz und Nieren geprüft wurde. Die Gelegenheit hätte nicht besser sein können und Freunde und Familie bekamen mindestens eine Köstlichkeit aus diesem Buch von mir zu Weihnachten geschenkt. Ausprobiert habe ich: Die selbstgemachte Karamell Sauce und die Spekulatius Creme. Feedback der Beschenkten: Sehr lecker! Absolutes Highlight für mich aus diesem Buch: Das Rezept für einen Hefezopf von Oma Irmgard! Seit seiner Entdeckung, verwende ich kein anderes mehr für meine geliebten Zimtschnecken. Ich habe schon viele Heferezepte ausprobiert, aber mit keinem wurden die Zimtschnecken so fluffig! Rezept-Favorit Nummer 2: Das Naan Brot. Da fällt mir nicht mehr ein, als unglaublich lecker. Damit könnte ich mir den Bauch vollschlagen, weil es so gut ist! Am Besten mit selbstgemachtem Tzatziki oder Humus genießen. Nom Nom!

Für Wen? Für alle, die gerne Selbstgemachtes verschenken, aber eben mit Wow-Effekt!

Shop die Bücher hier:

*SPOON –Simple Granolas, Muesli and Porridge Recipes for Everyday Breakfast [Annie Morris &Jonny Shimmin]

 *Natürlich essen –natürlich schön [Madeleine Shaw]

*FOOD SWAP –Selbst gemachte Köstlichkeiten zum Tauschen und Teilen [Yelda Yilmaz &Swantje Havermann]

* enthält Affiliate Links [nähere Infos dazu findest du hier]

Habt ihr eines dieser Rezeptbücher auch im Regal stehen? Oder habt ihr ein anderes, das ihr mir empfehlen würdet?