Schnelle Quarkhörnchen für die Adventszeit

Seid ihr noch da? Ich weiß, hier auf meinem Blog ist es in den vergangenen Monaten leider ganz schön still geworden. Und was habe ich stattdessen so gemacht? Nun, im Oktober stand nicht nur ein Umzug in eine andere Stadt an, sondern ich habe endgültig das Studentenleben gegen das Berufsleben eingetauscht. Und wie das so mit großen Veränderungen ist: Man muss sich erstmal in der neuen Situation zurechtfinden (was sich zwischen Umzugskartons, die ausgeräumt werden wollen, noch schwieriger gestaltet). Morgens wird im 5-Minuten-Takt die Snooze-Taste gedrückt, um dann noch gerade so die S-Bahn zu erwischen, sollte sie zur Abwechslung keine Verspätung haben. Adé morgendliche, spontane Backexperimente! Für solche Aktionen bleiben jetzt eigentlich nur noch die Wochenenden. Und selbst dann fehlt es manchmal an Zeit und Motivation –Oh, hallo Sofa!  Nur für einen klitzekleinen Moment die Füße hochlegen, in der Lieblingszeitschrift blättern und mal schauen, was die anderen so backen, basteln …und weg ist sie, die Zeit und vor allem das kostbare Tageslicht. Dass es immer so zeitig dunkel wird, bzw. gar nicht richtig hell werden mag, ist wirklich das Einzige, was ich am Winter nicht schätze. Dann noch schnell einkaufen, die Wäscheberge der Woche bezwingen und …Tja, kein Wunder also, dass  Schneebesen&Co. sich schon ganz vernachlässigt fühlen. Ich bewundere diejenigen unter euch, die ein unschlagbares Zeitmanagement haben und neben dem Alltagsstress, auch noch drei Beiträge in der Woche bloggen! Denn nur einen zu verfassen, stellt schon eine echte Herausforderung für mich dar! Wie macht ihr das bloß?

Zutaten für Quarkhörnchen mit Zimtbutter

(ausreichend für 10-15 Hörnchen)
400  g Mehl
65  g Zucker
1    Päckchen Vanillezucker
1    Päckchen Backpulver
1    Prise Salz
250  g Quark
7 EL Milch
7 EL ÖL
1    Eigelb zum Bestreichen
Für die Zimtbutter:
100  g Butter
1 TL Zimt

Zubereitung für schnelle Quarkhörnchen mit Zimtbutter
für schnelle Quarkhörnchen mit Zimtbutter
Vorbereitungszeit:
Back/Kochzeit:
Zubereitungszeit:
  1. Für den Quarkteig: Mehl in eine Schüssel sieben, den Zucker, eine Prise Salz und das Backpulver unter das Mehl mischen.
  2. Quark mit Milch und Öl vermischen und zur Mehl-Mischung geben.Alles kurz mit dem Knethaken durcharbeiten und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen und je nach gewünschter Größe, den Teig vierteln oder achteln. Nun die ‚Dreiecke‘von der dicken Seite beginnend aufrollen, und in Hufeisenform bringen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit Eigelb bestreichen.
  4. Den Backofen (Ober- und Unterhitze) auf 180°C vorheizen und die Quarkhörnchen auf mittlerer Schiene für 20-25 Minuten backen.
  5. Zum Schluss für die weihnachtliche Note, zimmerwarme Butter mit gewünschter Menge Zimt mischen und bis zum Servieren kühl stellen. Am Besten schmecken die Quarkhörnchen, wenn sie noch leicht warm sind!

Mittlerweile fühlt sich die neue Wohnung aber nun auch wie ein Zuhause an und dank der Vorweihnachtszeit, mit ihren Kerzen und Lichterketten, ist auch die Gemütlichkeit in unsere vier Wände eingezogen. Pünktlich zur Adventszeit, läuft der Backofen also seit dem Wochenende wieder auf Hochtouren. Den Anfang durften diese leckeren Quarkhörnchen machen. Die haben sich ganz wunderbar zu unserem ersten Adventsfrühstück gemacht und die selbstgemachte Zimtbutter sorgte für eine extra Portion Vorweihnachtsfreude! Und im Gegensatz zu Frühstückshörnchen aus Hefeteig, haben diese hier den Vorteil, dass sie ganz fix zubereitet sind! Der Teig ist also auch was für die Ungeduldigen unter euch, oder auch diejenigen, die mit Hefeteig auf Kriegsfuß stehen. In Sachen Geschmack und Optik, stehen diese denen aus Hefeteig  in nichts nach und werden zudem herrlich fluffig!

Ich wünsche euch eine wunderbare Vorweihnachtszeit und hoffe ihr freut euch auf die noch kommende Schar an weihnachtlichen Rezepten 😉

Herzallerliebst,

3 comments

  1. Liebe Jules 🙂
    Welcome back! Ich habe diese Zeit schon hinter mir. Im April gings mir ganz genauso. Umzug und neuer (erster richtiger) Job im gleichen Monat. Schön, dass du jetzt ein bisschen zur Ruhe kommen kannst 🙂
    Die Quarkhörnchen klingen lecker! Und werden ausprobiert 😉
    Lieben Gruß,
    Jenny

  2. Ja, Umzug u n d gleichzeitig Job neu –das sind echte Herausforderungen! Ich hoffe, du kannst die Vorweihnachtszeit trotz allem ein wenig genießen und deine eigenen Rezepte auch einmal mehr auf den Tisch bringen! Was soll ich sagen –einfach lecker –so wie das aussieht. Ich werde es am kommenden Wochenenden auch gleich mal ausprobieren. Dann ist schon der 3.Advent und die Zeit rennt! Ehe man es sich versieht, ist Weihnachten…

    Liebste Grüße,

    Mamoli

  3. So, so lecker! Die werde ich bald mal nachbacken 🙂
    Was das bloggen angeht habe ich leider auch kein Patentrezept. Mit pendeln an den Wochenenden, Unterrichtspraktika etc. habe ich auch volle Tage. Und zur Zeit ist einfach das Licht so schnell weg!
    Aber ich freue mich, dass du wieder da bist 🙂
    Alles Liebe
    hope

Comments are closed.