Sweet Potato Pizzateig Rezept

Wenn ihr mich fragen würdet, was zu meinen absoluten Lieblingsessen zählt, dann müsste ich nicht lange überlegen. Pizza und Sweet Potato Fries, ganz klar! Wenn wir zur Abwechslung mal Essen gehen, dann muss es ein Restaurant sein, in dem es das eine oder andere auf der Karte gibt (es sei denn es gibt Sushi, da mach ich gerne eine Ausnahme). Süßkartoffeln sind schon lange nicht mehr aus meinem Speiseplan wegzudenken, ich liebe sie in allen Variationen, egal ob herzhaft oder süß. Und nun habe ich ein richtig leckeres Rezept für SWEET POTATO PIZZA entdeckt! Yay!

Es ist überhaupt nicht mit einer Cauliflower Pizza zu vergleichen, die ich schon mal ausprobiert habe. Diese fand ich in der Zubereitung sehr viel komplizierter, da der Teig sehr viel trockener wird und leicht zerfällt. Bei diesem Rezept mit Süßkartoffeln hingegen, bekommt ihr einen super cremigen Teig, der in der Herstellung weit weniger aufwendig ist und im Ofen herrlich knusprig wird. Zweiter Pluspunkt: Ich habe eine weitere Variante gefunden, Süßkartoffeln in den Speiseplan zu schmuggeln integrieren.

Rezept für Sweet Potato Pizzateig

(ausreichend für zwei Pizzaböden à ∅ 24 cm)
Für den Pizzaboden:
500-600  g Süßkartoffeln (ca. 3-4 Stück)
75  g gemahlene Mandeln
1 EL Kokosmehl
1    glückliches Ei
1 EL Essig
2-3    Knoblauchzehen (je nach Geschmack auch weniger)
1 EL Paprikapulver
1 TL Oregano
Für den Belag:
Tomatenmark
Rucola
Avocado
Feigen
Schafskäse
Pfeffer

Zubereitung Sweet Potato Pizzateig
Sweet Potato Pizzateig
Vorbereitungszeit:
Back/Kochzeit:
Zubereitungszeit:
  1. Für den Pizzaboden: Zunächst die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Ohne Fett auf ein Backblech legen und bei 180°C für ca. 20 Minuten im Ofen backen.
  2. Nach der Backzeit die Süßkartoffeln kurz abkühlen lassen. In der Zeit Knoblauch schälen und fein hacken. Die restlichen Zutaten zusammen mit der Süßkartoffel in eine Küchenmaschine geben und mixen (oder mit Hilfe eines Pürierstabs pürieren.) Solange, bis eine homogene Masse entsteht.
  3. Den Pizzateig rundlich mit Hilfe eines Löffels auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verstreichen.
  4. Bei 180°C für ca. 10 Minuten backen. Je nachdem wie dick der Teig ist, desto länger oder weniger Zeit benötigt der Boden um durchzubacken.
  5. Anschließend mit Tomatenmark bestreichen, mit Rucola, Feigen und Avocado garnieren und noch einmal für ca. 5-10 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Ziegenkäse und Kresse verzieren.

Die Gewürze und die reichliche Portion Knoblauch (fühlt euch frei diese zu reduzieren), sorgen dafür, dass der Boden wunderbar würzig wird. Gleichzeitig ist der Geschmack der Süßkartoffeln nicht zu aufdringlich und kann ganz nach eurem Geschmack, herzhaft oder süß, belegt werden. Rundum eine leckere Alternative, wenn man mal wieder mit dem Gedanken spielt, Pizza zu bestellen!

Wovon könnt ihr nicht genug bekommen und landet regelmäßig auf eurem Teller?

Ich wünsch euch einen schönen Start ins Wochenende!