Schokoladentartelettes mit Coconut Banana Nicecream –cremig trifft auf knackig

Wer braucht schon richtige Eiscreme, wenn man ohne großen Aufwand aus nur zwei Zutaten leckere Nicecream zaubern kann? Und obwohl ich überhaupt kein Eis-Junkie bin, mag ich Nicecream hingegen in allen Variationen, vor allem zum Frühstück, sehr gern. Sie hat nicht nur eine wunderbar cremige Konsistenz, sondern kommt auch ohne zusätzlichen Zucker aus! Als Füllung für knusprige Schokoladentartelettes performt sie bestens als schnelles und leckeres Dessert. In Kombination mit Kokosmilch wird der dominante Bananengeschmack abgemildert und überzeugt vielleicht auch den ein oder anderen Nicecream-Skeptiker unter euch. Schokoladentartelettes mit Coconut Banana Nicecream –cremig trifft auf knackig„Schokoladentartelettes mit Coconut Banana Nicecream –cremig trifft auf knackig“

Mini Donuts im Backofen

„Donut worry“–denn ich habe heute ein simples und leckeres Rezept für fluffige Mini Matcha Donuts für euch. Ohne viel schnick schnack, denn diese kleinen Leckerbissen müssen nicht in Fett gebadet werden, sondern werden im Ofen gebacken. Klingt gut oder? Wenn ihr dazu auch auf eine dezente Kokosnussnote steht, dann ist euer Donut-Glück perfekt. Statt wie üblich meinen Hefeteig ganz klassisch mit Butter anzusetzen, habe ich diesmal ein kleines Experiment gewagt und die Butter durch Kokosöl ersetzt. Mini Donuts im Backofen„Mini Donuts im Backofen“

Oreo Schokoladen Cheesecakes –kleine Schokobomben par excellence

Chocoholics, da war doch was? Jap, so lautete im Februar das Motto der von Ina ins Leben gerufenen Aktion „Let’s cook together“, die in ein neues Jahr startete. Das Besondere für mich: Genau vor einem Jahr hatte ich das erste Mal bei der Aktion mitgemacht und wollte es auch dieses Mal nicht verpassen. Noch dazu, wenn sich alles um Schokolade dreht!! Damals backte ich dafür meinen liebsten Apfelkuchen und mein Gespür für Foodprops steckte noch in den Kinderschuhen! Oreo Schokoladen Cheesecakes –kleine Schokobomben par excellence„Oreo Schokoladen Cheesecakes –kleine Schokobomben par excellence“

Geschenkidee: Selbstgemachte Schokoladendrops für heiße Schokolade

Was verschenken zu Weihnachten? Wer von euch noch auf der Suche nach Inspirationen für leckere Kleinigkeiten aus der Küche ist, sollte unbedingt bei Ina vorbeischauen. Heute geht „Let’s cook together“für dieses Jahr in die letzte Rundeund passend zum bevorstehenden Weihnachtsfest, lautet das Motto: „Weihnachtsgeschenke aus der Küche! Was verschenkt ihr zum Fest der Liebe?“. Da auch ich gerne noch eine selbstgemachte Kleinigkeit verschenke, habe ich lange überlegt, womit ich denn meinen Lieben, neben Plätzchen&Co., noch eine Freude machen könnte. Und da kam mir die Idee für selbstgemachte Schokoladen-Drops für weihnachtliche Trinkschokolade! Denn was ist schöner, als am Weihnachtsfest zusammenzusitzen (am Besten noch ein paar weiße Flöckchen vor dem Fenster), alte russische Märchenfilme anzuschauen und dazu eine selbstgemachte heiße Schokolade zu genießen? Geschenkidee: Selbstgemachte Schokoladendrops für heiße Schokolade„Geschenkidee:Selbstgemachte Schokoladendrops für heiße Schokolade“

Zimtschnecken mit Zwetschgenkompott

Die ersten Anzeichen für den Herbstbeginn? Es wird früher dunkel (endlich ist die Teelichter- und Lichterkettenzeit zurück), die Temperaturen und Blätter fallen und Zuhause zieht die Gemütlichkeit ein. Genau so empfinde ich die Herbstzeit. Und endlich haben Zwetschgen, Kürbis&Co. Saison. Um also auch in meiner Küche die neue Jahreszeit einzuläuten, habe ich der traditionellen Zimtschnecke eine herbstliche Note verpasst. Zimtschnecken mit Zwetschgenkompott„Zimtschnecken mit Zwetschgenkompott“

Schokoladen Cupcakes mit leckerer Lakritzfüllung

Was braucht es für eine gelungene Auszeit? Eigentlich doch nicht viel: Ein gutes Buch, Sonne und ein bisschen Seeluft um die Nase. Wie einige vielleicht via Instagram mitbekommen haben, war ich ein paar Tage an der Ostsee! Schon seit ich 4 Jahre alt bin, zieht es mich im Sommer immer wieder dorthin. In den letzten Jahren leider mehr oder weniger regelmäßig. Das Wetter hätte nicht schöner sein können: Wir hatten Sonne, blauen Himmel und es wehte immer ein leichter Wind. Die perfekte Mischung also aus „Ein-bisschen-Farbe-bekommen“und „Ab-und-zu-im-Strandkorb-in-den-Pulli-einkuscheln“. Genauso  wie ich es mag. Denn was den Sommerurlaub anbelangt, bin ich eher ein Nordlicht. Richtig große Hitze ist nämlich so gar nicht meins. Schokoladen Cupcakes mit leckerer Lakritzfüllung„Schokoladen Cupcakes mit leckerer Lakritzfüllung“

Erdbeer Konfitüre mit Marshmallowcreme und Etiketten Vorlage

Wer hat sie nicht, die ein oder andere wunderliche Essensangewohnheit? Ich beispielsweise mag mein Marmeladenbrot nur mit einer dicken Frischkäseschicht drauf. Und wehe der Frischkäse geht uns aus. So wie letztes Wochenende, als ich mit meinem Freund beim Frühstück saß und ich feststellen musste, dass ich vergessen hatte einzukaufen. Wir hatten gerade ein frisches Glas Marmelade aufgemacht und ich hatte mich eigentlich auf ein leckeres Brot mit Marmelade gefreut. Stattdessen Butter unter die Marmelade? Niemals! Butter kommt bei mir, wenn überhaupt, nur auf die Brezel. Erdbeer Konfitüre mit Marshmallowcreme und Etiketten Vorlage„Erdbeer Konfitüre mit Marshmallowcreme und Etiketten Vorlage“

Macarons –Der Survivalguide für dein Macaron-Glück

Wo ich mich die letzte Woche herumgetrieben habe? Wer mir auf Instagram folgt, der sah letzte Woche einen Schnappschuss meiner selbstgebackenen Macarons. Es war bereits mein dritter Versuch an diesem besagten Samstag, der rein optisch gesehen, geglückt zu sein schien (mal abgesehen von ihrer merkwürdigen farblichen Erscheinung :D). Geschmacklich entpuppten sie sich jedoch leider als Enttäuschung, da sie zu trocken geraten waren. Das Handtuch werfen kam für mich aber nicht in Frage. Also startete ich am Sonntag einen weiteren Versuch. Jedoch vergebens, die Macaron-Göttin war nicht auf meine Seite zu kriegen. Und so verschanzte ich mich in meine Küche, wog unzählige Mengen an Puderzucker und Mandeln ab, strich sie durch ein feines Sieb, schlug Eischnee und backte dutzende Macarons, bis ich meinen Vorrat an Mandeln schließlich komplett aufgebraucht hatte. Macarons –Der Survivalguide für dein Macaron-Glück„Macarons –Der Survivalguide für dein Macaron-Glück“

Dunkle Schokoladentarte mit Heidelbeeren

Welche ist eure liebste Jahreszeit? Bei mir ist das ganz klar der Frühling. Nicht nur, weil er uns mit seiner kühlen und frischen Morgenluft begrüßt, in der ein zarter Hauch von Fliederduft liegt. Die Sonne uns mit ihren ersten Sonnenstrahlen wärmt und klitzekleine Sommersprossen auf die Nasenspitze zaubert. Sie aber auch noch nicht zu heiß ist und man sich in einen kühlen Raum flüchten möchte. Dieses Bedürfnis verspüre ich im Sommer: Wenn die Sonne auf der Haut brennt, die Luft stickig ist und man vom Nichtstun schwitzt. Dann hilft auch kein leichter Regenschauer, der für einen kurzen Moment für Abkühlung sorgt. Verregnete Frühlingstage hingegen, sorgen für eine angenehme Abkühlung und irgendwie auch Erholung, denn es gibt doch keinen schöeren Duft als der von Regen, gemischt mit dem von Apfelblüte&Co.. Ohne schlechtes Gewissen kann man es sich in seinem Lieblingspulli drinnen gemütlich machen und in einem Buch versinken. Dazu darf dann auch gerne etwas genascht werden und dabei schwebt mir kein locker leichtes Zitronenküchlein vor. Sondern eine kräftige Schokoladentarte –gekrönt von Heidelbeeren. Und genau dieses Rezept gibt es heute für euch! Dunkle Schokoladentarte mit Heidelbeeren„Dunkle Schokoladentarte mit Heidelbeeren“