Rezept für saftiges glutenfreies Bananenbrot

„Good morning snooze button“–ist mein liebstes Mantra für das Wochenende! Das Gefühl am Samstagmorgen, die Augen aufzumachen und zu wissen, heute kann ich liegen bleiben und mich nochmal umdrehen und unter die Decke kuscheln, unbezahlbar. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei den derzeitigen frostigen Temperaturen  fällt mir das Aufstehen doppelt schwer! Rezept für saftiges glutenfreies Bananenbrot„Rezept für saftiges glutenfreies Bananenbrot“

Erdbeer Konfitüre mit Marshmallowcreme und Etiketten Vorlage

Wer hat sie nicht, die ein oder andere wunderliche Essensangewohnheit? Ich beispielsweise mag mein Marmeladenbrot nur mit einer dicken Frischkäseschicht drauf. Und wehe der Frischkäse geht uns aus. So wie letztes Wochenende, als ich mit meinem Freund beim Frühstück saß und ich feststellen musste, dass ich vergessen hatte einzukaufen. Wir hatten gerade ein frisches Glas Marmelade aufgemacht und ich hatte mich eigentlich auf ein leckeres Brot mit Marmelade gefreut. Stattdessen Butter unter die Marmelade? Niemals! Butter kommt bei mir, wenn überhaupt, nur auf die Brezel. Erdbeer Konfitüre mit Marshmallowcreme und Etiketten Vorlage„Erdbeer Konfitüre mit Marshmallowcreme und Etiketten Vorlage“

Fruchtig frischer Beeren Smoothie

Typisches Aprilwetter, oder? Gestern noch strahlender Sonnenschein und Temperaturen wie im Hochsommer. Heute Morgen dann grauer Wolkenhimmel und Regen. An Abwechslung fehlt es also rein wettertechnisch nicht. Mir macht so ein abrupter Wetterwechsel ja eigentlich nix aus. Im Gegenteil, manchmal hab ich es sogar gern. Da der nächste warme Tag sicherlich nicht lange auf sich warten lässt, gibt’s heute ein Rezept für die perfekte Erfrischung: Einen fruchtig leckeren Beeren Smoothie! Fruchtig frischer Beeren Smoothie„Fruchtig frischer Beeren Smoothie“

Versunkener Apfelkuchen mit Vanillestreuseln

Let’s cook together: Versunkener Apfelkuchen nach Omi’s Art

Hand auf’s Herz: Wie sieht eure Küche nach einer Back-Session aus? Backen ohne eine chaotische Küche gibt es bei mir nicht. Der Vorteil: Die sich in immer kürzer werdenden Abständen wiederholende Tiefenreinigung meiner Küche! Aber es ist ja für eine gute Sache, stimmt’s? Diesen Sonntag wurde für das von der lieben Ina ins Leben gerufene Projekt „Let’s cook together“ein Apfelkuchen gebacken. Jeden Monat gibt es ein neues Thema, für Februar lautet das Motto „A Apple a Day –Apfelkuchenliebe“! Da bin ich natürlich gerne dabei und teile mein liebstes Apfelkuchen Rezept mit euch. Dieses Rezept stammt von meiner Oma und ist der Klassiker in unserer Familie. Ein locker luftiger Teig, gefüllt mit gaaanz vielen Äpfeln und einer dicken Schicht Streusel! Yummy! Und für die Süßmäuler unter uns gibt es als Zugabe noch Vanillesahne obendrauf. Aber Achtung: Bei diesem Rezept ist Geduld gefragt, zumindest wenn man eine kleine Kuchenform verwendet. Aber die Wartezeit kann man sich verkürzen, in dem einfach noch das ein oder andere Accessoire gebastelt und Löffelchen dekoriert  werden =) Ach ja und nicht zu vergessen: Der Versuch, die Küche schon wieder einigermaßen nach Küche aussehen zu lassen.. Versunkener Apfelkuchen mit Vanillestreuseln„Versunkener Apfelkuchen mit Vanillestreuseln“

Vanille Sirup easy selbstgemacht

Womit lässt es sich besser in den Tag starten, als mit einem schönen heißen Kaffee oder einer heißen Schokolade? Beides schmeckt noch viel leckerer mit einem ordentlich Schuss Vanille Sirup! Winterzeit ist für mich heiße Schokoladen-Zeit. Am liebsten in allen Variationen. Und an einem Tag wie heute, an dem wieder dicke Flocken vom Himmel kamen, hilft nur noch eins: Sich in eine kuschelige Decke zu hüllen, ein gutes Buch zu lesen und was Wärmendes zu trinken! Für ein bisschen Abwechslung in Kaffee und Schokolade sorgt dieses leckere Rezept für selbstgemachten Vanille Sirup. Vanille Sirup easy selbstgemacht„Vanille Sirup easy selbstgemacht“

Plätzchenparade

Wo ist nur die Zeit geblieben? Die ersten Weihnachtsplätzchen hatte ich bereits in der letzten Novemberwoche gebacken. Man will ja schließlich für den ersten Advent versorgt sein und wenn nicht Plätzchen backen die Weihnachtssaison einläutet, was dann? Am Wochenende war es schließlich so weit und ich habe das letzte Blech für dieses Jahr in den Ofen geschoben. Dieses Mal gab es wie jedes Jahr die traditionellen Butterplätzchen mit Zitronennote, Vanille Kipferl (oder doch eher Hörnchen?) und Gewürzplätzchen, die einen himmlischen Duft in der Wohnung verströmten. Beim Verzieren wanderte schon das ein oder andere in den Mund, aber die meisten haben es dann doch in die Geschenktüten geschafft. Plätzchenparade„Plätzchenparade“