Rhabarber Crumble: Rezept der fruchtig-süßen Verführung

Wie, schon wieder ein Rhabarber Rezept? Jap, auch heute dreht sich alles um diesen hübschen rosa Stengel. Das Gemüse hat es mir schwer angetan und ich kann nicht anders, als meine neue Geschmackseroberung in allen möglichen Kombinationen auszuprobieren. Es könnte aber auch ein bisschen an meinem schlechten Gewissen gegenüber meiner Oma und dem Rhabarber liegen. Es ist nämlich so: Jahrelang habe ich den Rhabarberkuchen meiner Oma verschmäht! Die Optik des ‚matschigen, grünen Zeugs‘im Kuchen schreckte mein kindliches Auge von vornherein ab und verhinderte, dass auch nur ein Krümelchen davon probiert wurde! Sehr zum Ärger meiner Oma, versteht sich! Rhabarber Crumble: Rezept der fruchtig-süßen Verführung„Rhabarber Crumble: Rezept der fruchtig-süßen Verführung“

Fruchtig frischer Beeren Smoothie

Typisches Aprilwetter, oder? Gestern noch strahlender Sonnenschein und Temperaturen wie im Hochsommer. Heute Morgen dann grauer Wolkenhimmel und Regen. An Abwechslung fehlt es also rein wettertechnisch nicht. Mir macht so ein abrupter Wetterwechsel ja eigentlich nix aus. Im Gegenteil, manchmal hab ich es sogar gern. Da der nächste warme Tag sicherlich nicht lange auf sich warten lässt, gibt’s heute ein Rezept für die perfekte Erfrischung: Einen fruchtig leckeren Beeren Smoothie! Fruchtig frischer Beeren Smoothie„Fruchtig frischer Beeren Smoothie“

Selbstgemachte (mini) Hefekränze für die Ostertafel

Osterbrunch die Zweite

Seid ihr gerüstet für das anstehende Osterfest? Ich hab mich dieses Wochenende noch einmal an einem Rezept für Hefekränze probiert. Schließlich muss ja zunächst ausgetestet werden, welche Köstlichkeiten es auf die finale Ostertafel schaffen 😉 Dabei herausgekommen sind diese Hefekränzchen. Backtechnisch lieg ich also schon ziemlich gut in der Zeit, nur müssen noch die kleinen Aufmerksamkeiten eingepackt werden.. Selbstgemachte (mini) Hefekränze für die Ostertafel„Selbstgemachte (mini) Hefekränze für die Ostertafel“

Osterbrunch: Rezept für süße Möhrenpfannkuchen

Osterbrunch? Stimmt, da war ja was. Das nahende Osterfest. Im Vergleich zu anderen, bin ich schon ziemlich spät dran was einen Osterpost angeht. Ich erinnere mich, dass schon Ende Februar die ersten Ideen dazu gebloggt wurden. Und nun sind es gerade mal nur noch 2 1/2 Wochen, also höchste Zeit mich anzuschließen und euch ein leckeres Rezept für Rübli Pfannkuchen vorzustellen! Vielleicht ja eine tolle Alternative zu den üblichen Pfannkuchen zum Brunch? Dabei sah es anfangs so aus, als würde dieses Rezept gar nicht online gehen. Es wollte mir einfach kein schönes Konzept in den Sinn kommen, welches nicht den Einkauf unzähliger, neu angeschaffter Food Props erfordert hätte. Die Farbe Orange zählt nicht wirklich zu meinen Lieblingsfarben und deshalb besitze ich in dieser Farbe auch keinerlei Küchentücher, Geschirr&Co. Alles mit Möhrchen arrangiert, wollte mir auch nicht so recht gefallen. Also womit diese Rübli Pfannkuchen in Szene setzten? Wenn möglich, ohne das es einer Neuausstattung an Geschirr oder Ähnlichem bedarf. Vielleicht schöne Servietten, was Österliches, in zarten Pastellfarben? Nein, auch hier ließ sich nichts ohne Küken, Häschen&Co. auftreiben. Völlig frustriert hatte ich die Pfannkuchen schon aufgegeben. Und dann, auf dem Nachhauseweg entdeckte ich an der Straße eine riesengroße Blumenwiese voll mit Krokussen, in allen Farben! Meine Ausbeute: Weiße Krokusse mit einem Tupfer Orange! Ich sah es schon vor meinem inneren Auge, die Pfannkuchen angerichtet in einem Meer aus Krokussen. Perfekt. Ich weiß, Blümchen als Deko sind nichts Neues! Im Gegenteil, zur Zeit sieht man sie überall und sie zieren Torten, Cupcakes&Co. Ich selbst liebe solche Bilder sehr und staune, wie schön alles zusammen harmoniert und welche Farben die Natur so für uns bereithält. Also gibt es das heute auch für euch 😉 Osterbrunch: Rezept für süße Möhrenpfannkuchen„Osterbrunch:Rezept für süße Möhrenpfannkuchen“

Rezept für saftige Schokoschaumkuss Tarte

Kennt ihr das auch, wenn euch plötzlich der Schokoladenhieper überkommt? So ging es mir am Wochenende! Ich hatte schon seit einer gefühlten Ewigkeit nichts Schokoladiges mehr gebacken. Anfang Januar durfte die neue Ausgabe der Lecker Bakery mit in den Einkaufswagen. In dieser Ausgabe gab es wieder jede Menge leckere Rezepte, die unbedingt ausprobiert gehören. Und tadaa, ein Schokokuchen gab es auch, der sehr vielversprechend klang! Schnell noch ein paar Mini-Schaumküsse besorgt und dann konnte am Sonntag losgebacken werden. Die Zutaten waren schnell zusammengerührt und auch das Backen des Bodens verlief ohne Probleme. Nur mit der Schokoladenfüllung wollte es anfangs nicht so recht klappen. Laut Rezept sollte die Füllung samt Schokoküssen nach 15 Minuten durchgebacken sein. Leider war dies bei mir nicht der Fall. Ich musste ihn noch 2 weitere Male in den Ofen schieben. Am Ende hat dann aber doch alles geklappt und der Kuchen war richtig schön schokoladig! Rezept für saftige Schokoschaumkuss Tarte„Rezept für saftige Schokoschaumkuss Tarte“

Zuckersüße Valentinspost

Valentinstag feiern –ja oder nein? Bei uns wird der Valentinstag nicht groß zelebriert. Ich verschenke oder bekomme gerne auch an den 364 anderen Tagen im Jahr was *zwinker! Trotzdem finde ich es schön, diesen Tag zum Anlass zu nehmen und anderen ein paar zuckersüße Grüße zu schicken! Denn über liebe Worte freut sich jeder gern und wenn man sie hinterher noch vernaschen kann –was will man mehr? Mit Spannung habe ich auf anderen Blogs verfolgt, welche Ideen da alle zum Thema Valentinstag zustande kamen. So viele Leckereien, da überlegt man ja schon, den Valentinstag zumindest essenstechnisch groß zu feiern! Bei mir gibt es heute für euch ein leckeres Rezept für rosa Plätzchen mit Fondantdecke und süßer Botschaft draufgestempelt! Zuckersüße Valentinspost„Zuckersüße Valentinspost“

Butterhörnchen Rezept –Frühstücksidee für Sonntage

Habt ihr eine Frühstückstradition? In meiner alten Heimat gab es bei uns zum Sonntagsfrühstück immer frische Butterhörnchen vom Lieblingsbäcker. Geliebt habe ich sie, wenn sie in ganz viel Milch getränkt wurden –soo unglaublich lecker! Leider sucht man hier beim schwäbischen Bäcker vergeblich nach dem süßlichen Hefegebäck! Und so wurde die sonntägliche Milchhörnchen-Tradition von der Sonntagsbrezel abgelöst! Doch in letzter Zeit wurde die Sehnsucht nach einem milchgetränkten Hörnchen immer größer, daher hab ich kurzerhand beschlossen, einfach mal selbst welche zu backen. Allerdings ist dafür einiges an Vorbereitung nötig und das Rezept ist nichts für den spontanen Heißhunger! Der sollte sich mindestens einen Tag früher ankündigen..  Das Ergebnis seht ihr nun hier! Butterhörnchen Rezept –Frühstücksidee für Sonntage„Butterhörnchen Rezept –Frühstücksidee für Sonntage“

Leckerstes mini Zitronentartes Rezept mit Baiser Häubchen

Zitronen Tartelettes mit Baiser Häubchen

Was braucht es im Januar an einem verschneiten Sonntag, vielleicht eine Mini-Tarte mit viel Vitaminen? Mini-Formate mag ich ja besonders, sei es in Form von Cupcakes oder eines Mini-Kuchens. Genau die richtige Portion für ein gemütliches Kaffeetrinken an einem Sonntag im Kreise seiner Liebsten. Frisch gebacken schmeckt es ja eh am Besten und alles ist ratz fatz verputzt. Dann muss man auch nicht noch die ganze anschließende Woche davon zehren, sondern freut sich schon auf die nächste süße Leckerei. Leckerstes mini Zitronentartes Rezept mit Baiser Häubchen„Leckerstes mini Zitronentartes Rezept mit Baiser Häubchen“